PROJEKT

Überblick
Forschungsstrategie
      Ziele
      Arbeitspakete
      Vernetzung


VERÖFFENTLICHUNGEN

Publikationen
Pressemitteilungen       


AKTUELLES / TERMINE

Verbundtreffen
Veranstaltungen      

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 


 

ZUSAMMENFASSUNG

Ziel von DENANA ist die Entwicklung von Kriterien für die Herstellung nachhaltiger Nanomaterialien. Im Fokus stehen Nanopartikel aus Siliziumdioxid, Cerdioxid und Silber, die unter anderem in Schmierstoffen, Abgaskatalysatoren, Medizinprodukten und Poliermitteln eingesetzt werden. Die Nanopartikel werden bei der Herstellung variiert und auf ihr Gefährdungspotenzial hin geprüft. Durch das Ineinandergreifen verschiedener Fragestellungen im Rahmen von DENANA erwarten die Beteiligten im Lauf der nächsten drei Jahre Kriterien für das Design von Nanomaterialien abzuleiten, die sowohl den technischen Ansprüchen genügen, gleichzeitig aber auch das Gefährdungspotenzial minimieren.

Es werden die Langzeitwirkungen der Partikel unter realitätsnahen Freilandbedingungen in Gewässern, Sedimenten und Böden untersucht, aber auch ihr Verhalten und ihre Wirkung unter kontrollierten Laborbedingungen. Wesentlich dabei ist, aus der Kombination von Kurzzeittests und langjährigen Untersuchungen Frühwarnindikatoren für Langzeitwirkungen zu ermitteln, die der nationalen und internationalen Umweltregulierung als Entscheidungsinstrument dienen können.

.

 

Förderkennzeichen:
BMBF-FKZ: 03X0152

Projekttitel:
Designkriterien für nachhaltige Nanomaterialien

Akronym:
DENANA


Laufzeit:
Beginn:
Ende:
Dauer:


1. Oktober 2014
30. September 2017
36 Monate
Projektleitung:
Prof. Dr. Juliane Filser
Zentrum für Umweltforschung und
nachhaltige Technologien (UFT)
Universität Bremen

 
zuletzt geändert am: 06.02.2015
 
 
 
 
© Universität Bremen
Impressum | Haftungsausschluss |